Home » Asiatisch » Bollywood für Zuhause: Das Wohnzimmer im indischen Stil einrichten

Bollywood für Zuhause: Das Wohnzimmer im indischen Stil einrichten

Indische Wohnfarben aus einem vielseitigen Farbenkosmos

Bunte Indische Kissen

Wer sich auf einer Fernreise in den exotischen Lebensstil verliebt hat oder einfach die Vielfalt Indiens in den eigenen Räumen abbilden möchte, kann sein Wohnzimmer beispielsweise nach der Lehre des Vastu Vidya einrichten. Übersetzt bedeutet dies die „Kunst des Wohnens“. Dabei muss versucht werden, die Einrichtung in einen Einklang mit dem Universum zu bringen. Das wiederum ist laut der indischen Lehre die Voraussetzung für ein gesundes Leben. Lassen Sie sich dazu inspirieren, Möbel, Farben und Bilder harmonisch aufeinander abzustimmen.

BUTLERS PATCH Patchwork-Sessel
Bild oben: BUTLERS PATCH Patchwork-Sessel gefunden bei » Butlers.de
Anzeige


Die in Indien vorherrschende Religion ist der Hinduismus; eine Religion die sich auch der Lebensart verschrieben hat. Die indische Lebensart ist untrennbar mit lauter Musik und schrillen und bunten, lebensfrohen Farben verbunden. Dafür werden in Indien insgesamt 300 Färbepflanzen verwendet. Jede davon hat ihre eigene religiöse Bedeutung. Während Blau beispielsweise die Farbe der Götter ist, ist Weiß die Farbe der Trauer. Gelb steht für Erde und in Orange wird die Hautfarbe der Götter abgebildet. Rot soll dagegen Glück und Zufriedenheit bringen.

Sofa Patchwork - mehrfarbig bunt

Wer sein Wohnzimmer im indischen Stil einrichten möchte, kann sich in seiner Lieblingsfarbe also beruhigt ausleben. Wichtig ist es aber, auf Kontrastfarben zu achten. Andernfalls entsteht schnell ein Durcheinander und ein unruhiger Farbenmix.

Massivholzmöbel, opulente Teppiche und edle Stoffe

Unikat-Sideboard mit Lamellentüren aus Mangoholz
Bild oben: Unikat-Sideboard mit Lamellentüren aus Mangoholz gefunden bei » Butlers.de
Anzeige


In Sachen Möbel und Einrichtung ist beim indischen Einrichtungsstil alles ein wenig märchenhaft. Lassen Sie einfach jeden Raum eine kleine Geschichte erzählen. Eine große Rolle spielen dabei Vorhänge und Tücher. Wer ganz mit dem indischen Einrichtungsstil konform gehen möchte, kann sogar seine gesamte Decke mit einem Tuch abhängen. Vorhänge und opulente Teppiche gehören in jedem Fall in einen indischen Raum. Je nach Budget sollten vor allem hochwertige Stoffe wie Seide und Brokat verwendet werden. In Sachen Exklusivität darf es beim indischen Stil ruhig ein bisschen mehr sein. Kleine geschnitzte Tische passen perfekt in ein Wohnzimmer mit orientalischem Flair.

Die Möbel sind schwer und meist aus massivem Holz, am besten in Used- und Vintage-Look. Große hohe Schränke bieten viel Stauraum. Sitz- und Liegeflächen sind gerne bunt mit kreisförmigen Mandalas und Beinen aus dunklem Sheesham Holz, wie z.B. der Sessel Mandala des Herstellers KARE Design.

Die Dekoration im indischen Einrichtungsstil

Ein goldbesticktes Kissen passt zu allen Einrichtungsfarben. Alles darf ruhig ein wenig blinken und schillern. Ideal zur Dekoration sind kleine Mosaike aus Glas oder Fliesen an der Wand. Kleine Silberschüsselchen können überall in den Räumen verteilt werden. Auch massive Kerzenhalter oder ein liebevoll drappiertes Teeservice darf in keinem indisch eingerichteten Wohnzimmer fehlen. Schriftzeichen und Symbole verzieren Möbel und Dekorationselemente.

Indische GottheitShiva Shakti / Quelle: pixabay

Auch viele kosmische Symbole haben in Indien ihren Platz in den Wohnhäusern der Menschen. Dazu zählen beispielsweise Elefanten und indische Gottheiten, wie beispielsweise die Darstellungen des mehrarmigen Brahma als den Schöpfer. Er hütet die Welt und in der Wohnung steht er für Glück und Wohlergehen. Daneben gibt es auch bestimmte Raumzeichen, die die Wände schmücken können, wie beispielsweise das Swastika; das Symbol der Vier. Kleine Bonsaibäumchen schaffen eine Verbindung zur Natur. Interessante Ideen dazu, wie man den eigenen Garten in eine Indische Lounge verwandeln kann, findet ihr hier bei wohnprinz. Viel Spaß beim Indisch Einrichten!