Home » Bürostuhl » Topstar SI69G20 Sitzhocker Sitness

Topstar SI69G20 Sitzhocker Sitness





Topstar Sitness 20, ergonomischer Sitzhoc...
» Bei Amazon ansehen
Anzeige

 

Der Topstar SI69G20 Sitzhocker Sitness ist zwar nur ein Hocker, der kann es allerdings durchaus mit jedem herkömmlichen Bürostuhl aufnehmen. Vor allem, weil der Sitzhocker das aktive Sitzen fördert. Damit hat er einen ähnlich positiven Effekt auf den Rücken wie der Sitzball.

Eigenschaften

Der Sitzhocker von Topstar ist in der niedrigsten Position 43 cm hoch und in der obersten Einstellung 56 cm hoch. Der Hocker kann somit von kleineren und größeren Personen gleichermaßen gut genutzt werden. Die Sitzhöhe lässt sich bei diesem Modell über einen Ringhebel verändern. Dieser befindet sich unterhalb der Sitzfläche. Wird der Hebel an einer beliebigen Stelle kräftig nach oben gezogen, so kann die Sitzhöhe durch Druck auf die Sitzfläche nach unten reguliert werden. Nimmt man hingegen das Gewicht von der Sitzfläche und zieht den Sitz mit dem Hebel nach oben, dann erhöht sich die Sitzposition. Lässt man den Hebel wieder los, dann wird der Sitz in der momentanen Position fixiert. Die Höhenverstellung basiert auf einer Gasdruckmechanik. Die Handhabung der Höhenverstellung ist somit kinderleicht.

Die Sitzfläche selber ist rund. Dadurch kann man sich von jeder Seite auf den Hocker setzen ohne die eigene Position oder die Position des Hockers zuvor verändern zu müssen. Der Durchmesser der Sitzfläche liegt bei etwa 41 cm. Die Sitzfläche ist dick gepolstert und damit sehr bequem. Der Bezug des Polsters besteht aus Polypropylen. Der Stoff ist robust und belastbar.

Ein Hocker ruht typischerweise auf vier Beinen. Bei diesem Modell gibt es allerdings nur ein Bein. Und das hat einen guten Grund. Denn der Sitz kann nach allen Seiten schwingen. Den Sitz bringt man ganz einfach zum Schwingen, indem man das Gewicht über die Sitzknochen verlagert. Ähnlich wie beim Sitzen auf einem Sitzball oder Gymnastikball wird die Wirbelsäule so auch bei langem Sitzen mobilisiert und die Rückenmuskulatur regelmäßig angespannt und entspannt. Auch nach längerem Sitzen am Schreibtisch ist eine Ermüdung des Rückens, die fast zwangsläufig zu einer schlechten Sitzhaltung führt, praktisch ausgeschlossen. Zudem kann man durch das aktive Sitzen auf dem Hocker Rückenschmerzen vorbeugen. Denn die entstehen häufig durch eine starre, einseitige Haltung auf dem Stuhl.

Damit der Hocker schwingen kann, steht er auf lediglich einem Bein. Dieses ist aus Metall und mündet in einer massiven Bodenplatte aus Aluminium. Dieses Material zeichnet sich durch Beständigkeit und Robustheit bei geringem Gewicht aus. Insgesamt wiegt der Hocker von Topstar nur neun Kilogramm. Das Aluminium ist poliert, wodurch der Hocker eine moderne und hochwertige Optik erhält.

Um die Bodenplatte aus Aluminium herum befindet sich ein Luftkissen. Dieses erinnert in seiner Erscheinung ein wenig an einen Autoreifen. Das Luftkissen bildet das Fundament des schwingenden Hockers. Verlagert man beim Sitzen nun das Gewicht auf eine Seite, dann schwingt der Hocker in diese Seite. Sitzt man hingegen Gerade, dann passiert nichts. Das Schwingen ist bei diesem Modell nach allen Seiten (nach rechts, links, vorne und hinten) möglich. Auch das Schwingen im Kreis ist auf diesem Hocker möglich.

Damit jeder Nutzer den Komfort des schwingenden Sitzhockers in gleichem Maße genießen kann, befindet sich an der Unterseite des Hockers ein Ventil an dem Luftkissen. Durch dieses kann mit einer herkömmlichen Luftpumpe Luft aufgefüllt werden. Eine geeignete Luftpumpe ist aber auch im Lieferumfang enthalten. Selbstverständlich kann über das Ventil auch Luft abgelassen werden. Das Auffüllen von Luft auf das Luftkissen ist immer dann von Vorteil, wenn eine Person mit einem höheren Gewicht darauf Platz nehmen möchte. Grundsätzlich kann der Hocker mit maximal 120 kg belastet werden. Wird mehr Luft aufgefüllt, dann wird das Luftkissen praller. Das hat zur Folge, dass mehr Druck auf den Sitz ausgeübt werden muss, damit der Hocker ins Schwingen kommt. Das Luftkissen mit mehr Luft zu befüllen ist also nicht nur für Personen mit einem höheren Körpergewicht sinnvoll, sondern auch für leichtere Personen, die etwas mehr Kraft aufwänden wollen. Möchte man hingegen leichter Schwingen oder wird der Hocker von einer leichteren Person genutzt, dann ist es ratsam, etwas Luft über das Ventil an der Unterseite des Luftkissens abzulassen.

Der Sitzhocker Sitness verfügt nicht über Rollen an der Unterseite. Man kann sich mit ihm nicht wie mit einem herkömmlichen Bürostuhl rollend fortbewegen. Das Fehlen der Rollen ist hier jedoch nicht nur ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Denn würden sich Rollen unter dem Luftkissen befinden, dann würde der Hocker bei der Verlagerung des Gewichts nicht nur ins Schwingen geraten, sondern auch in die jeweilige Richtung rollen. Das ist natürlich nicht sinnvoll, wenn man konzentriert an einem Schreibtisch arbeiten möchte.

Auch wenn sich der Hocker nicht mittels Rollen fortbewegen lässt, so kann man sich mit ihm dennoch wie auf einem normalen Bürostuhl um 360° drehen.

Verbrauchermeinungen

Die meisten Besitzer des Sitness Sitzhockers von Topstar zeigen sich in ihren Bewertungen bei Amazon grundsätzlich zufrieden. Zunächst einmal wird häufig positiv angemerkt, dass der Hocker wesentlich weniger Platz in Anspruch nimmt als ein herkömmlicher Bürodrehstuhl. Der Hocker lässt sich durch seine geringe Größe auch komplett unter dem Schreibtisch verstauen. Was bei den meisten Besitzern des Hockers jedoch besonders positiv bewertet wird ist der Sitzkomfort. Natürlich bedarf es zunächst einmal einer gewissen Eingewöhnung, da der Hocker keine Lehne hat und sich die Sitzfläche nach allen Seiten bewegen lässt. Abgesehen davon beschreiben aber viele Nutzer, dass sie auch nach längerem Sitzen auf dem Hocker deutlich weniger Verspannungen im Rücken verspüren. Auch macht das aktive Sitzen durchaus Spaß. Bei den vergleichsweise wenigen negativen Bewertungen bezogen sich die Hauptkritikpunkte vor allem auf den Gummireifen. Der dünstet einen unangenehmen Geruch aus. Zudem zerstören die Weichmacher in dem Gummi zum Beispiel lackierte Holzböden. Insgesamt kann sich der Hocker jedoch über eine hohe Weiterempfehlungsquote freuen.

Fazit: Gute Alternative zum Bürostuhl

Für alle, die auf der Suche nach einer rückenfreundlichen Alternative zum Bürostuhl sind, ist der Topstar SI69G20 Sitzhocker Sitness eine echte Empfehlung. Der Hocker kann mit Hilfe des Luftkissens nach allen Seiten schwingen, wodurch die Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule auch bei längerem Sitzen ständig in Bewegung bleiben können. Zudem ist der Hocker robust und im Vergleich mit einem Bürostuhl auch platzsparend. Aktuelle Bürostuhl Testberichte finden Sie hier.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Bürostuhl Vergleich 2016: TOP 5 ergonomische Drehstühle. Bürostuhl Vergleich 2016: TOP 5 ergonomische Drehstühle

Zurück